Hoso-Maki

Zubereitung: 5 min
Gesamt: 5 min

Zutaten

Eine Portion ergibt 1 Rolle

Portionen

-

1

+
1 Noriblatt
80 ggekochter, marinierter Sushireis
 Wasabi zum Bestreichen
40 gGurke/Fisch/Avocado (Füllung nach Wahl)

Hoso-Maki bedeutet „kleine Rolle”. Diese Rolle ist nicht leicht für Anfänger, da man wenig Unebenheiten verstecken kann. Es werden maximal 2 Zutaten zum Füllen benutzt. Im Schnitt sollte der Reis 80 g und die Füllung 40 g der Rolle ausmachen.

Schritt 1

Noriblatt

1 Noriblatt

Das Noriblatt mit Hilfe eines Messers halbieren. Das halbe Noriblatt mit der glatten, glänzenden Seite nach unten auf die Bambusmatte legen. Das Blatt sollte 1 cm der zum Koch weisenden Seite der Bambusmatte freilassen.

Schritt 2

Reis verteilen

80 ggekochter, marinierter Sushireis

Die Finger mit etwas Wasser anfeuchten. Nicht zu viel Wasser nutzen, sonst verwässert der Reis. Reis auf das Noriblatt platzieren. Den Reis gleichmäßig von der Mitte nach außen drücken. Dann den Reis gleichmäßig auf dem gesamten Blatt verteilen, dabei unten und oben eine Linie frei lassen. Eddi nutzt dafür nur Daumen, Zeige- und Mittelfinger.

Tipp:

Wenn der Reis ein paar Löcher aufweist und nicht komplett eben verteilt ist, ist das in Ordnung, so ist er beim Essen lockerer.

Zutaten

Eine Portion ergibt 1 Rolle

Portionen

-

1

+
1 Noriblatt
80 ggekochter, marinierter Sushireis
 Wasabi zum Bestreichen
40 gGurke/Fisch/Avocado (Füllung nach Wahl)

Schritt 3

Hoso-Maki füllen

 Wasabi zum Bestreichen
40 gGurke/Fisch/Avocado (Füllung nach Wahl)

Etwas Wasabi in die Mitte streichen. Für Kappa-Maki (Gurken-Maki) die Gurkenstreifen mittig auf das Wasabi geben. Mit den Daumen die Rolle hochdrücken. Die anderen acht Finger fixieren die Gurke, sodass sie nicht verrutscht. Rollen, bis das obere Ende des Noriblattes auf den Reis trifft. Unten sollte noch ein Streifen Noriblatt zu sehen sein. Die Bambusmatte anheben und die Rolle nach vorne rollen, sodass sie schließt. Mit den Händen leicht Druck ausüben, um die Rolle entweder eckig oder rund zu formen.

Tipp:

Du kannst dich beim Befüllen der Hoso Maki frei austoben, solang du nicht zu viele Zutaten nimmst. Im Video zeigt dir Eddi zwei weitere Hoso-Maki-Varianten: eine Variante mit Lachs und Avocadostreifen und eine Variante mit eingelegtem Kürbis, geröstetem Sesam und etwas Daikonkresse.

Schritt 4

Hoso Maki schneiden & Geschafft

Das Messer in Wasser eintauchen und das Wasser an der Klinge herunterlaufen lassen. Die Maki mit der ganzen Klinge schneiden, nicht nur mit der Spitze. Die Rolle halbieren und die beiden Hälften noch einmal dritteln.

Tipp:

Mit dem Messer nicht platt runterdrücken beim Schneiden, sondern einen ziehenden Schnitt mit der ganzen Klinge ausüben. Sonst läufst du Gefahr, dass du die Füllung wieder rausdrückst.

Newsletter

10 % Rabatt für Neukunden

Spare bei deinem ersten Onlinekurs und bleib auf dem Laufenden!

Mit der Newsletter-Anmeldung stimmst du der Datenschutzerklärung und der Speicherung deiner Daten zu.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.