Zweierlei vom Bio-Bergweiderindmit Zwiebelpüree

Schwierigkeit: Mittel Zubereitung: 1h Gesamt: 2h 30m

Rind ist nicht gleich Rind. Vielseitig in Fleischart und Zubereitung überrascht es immer wieder – in diesem Rezept gleich in zweifacher Ausführung, geschmackvoll kombiniert.

Transgourmet

Egger-Lienz-Straße 15
4050 - Traun

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 06:00 - 19:00
Samstag 06:00 - 13:00

Zutaten

Portionen
250
0.3
0.5
0.3
0.3
1
Salz, Pfeffer, Senf, Butter, Weißwein, Thymian, Wurzelgemüse

1

Zweierlei vom Rind

Zweierlei vom Rind

Zutaten

250Rinderfilet
0.25Schulterscherzel
0.5Tomatenmark
0.25Rotwein
0.25Rindsuppe

Das Rinderfilet in gleich dicke Scheiben schneiden. Das Schulterscherzel mit Salz, Pfeffer und Senf einreiben und in einem Topf mit Öl anbraten. Das Fleisch herausnehmen und im Topf das geschnittene Wurzelgemüse dunkel anrösten, das Tomatenmark beigeben und anschließend mit Rotwein ablöschen. Mit der Rindsuppe aufgießen, Gewürze und das Schultersscherzel beigeben und bei 160 °C ca. 1,5 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist.

2

Allerlei vom Zwiebel

Allerlei vom Zwiebel

Zutaten

1 Zwiebel

Inzwischen Zwiebeln feinblättrig schneiden, mit Butter und Thymian glasig anschwitzen, danach mit Weißwein ablöschen und weich dünsten. Die weichgedünsteten Zwiebelblätter mithilfe eines Blenders zum Pürree verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Auch das Filet will gebraten werden

Auch das Filet will gebraten werden

Die Rinderfilet-Scheiben würzen und in einer Pfanne scharf anbraten und auf die gewünschte Garstufe bringen. Das Schulterscherzerl aus der Sauce nehmen, die Sauce abseihen, gut abschmecken und bei Bedarf etwas binden.

4

Damit das Auge hungrig wird

Damit das Auge hungrig wird

Zum Anrichten das Zwiebelpüree auf den Teller aufstreichen, Schulterscherzel danebensetzen und das Rinderfilet darauflegen. Als Garnitur empfehlen sich Kräuter oder verschiedene Zwiebelzubereitungen.