Aigo Boulido

(Universalsauce)
Zubereitung: 40 min
Gesamt: 3 h

Zutaten

5 Schalotten
2.5 Karotten
0.33 Knollensellerie
1.5 Fenchel
0.5 StangeLauch (nur den weißen Teil)
3 StangenStaudensellerie
4.5 Tomaten
135 mlOlivenöl
4 Knoblauchzehen
2 ELMeersalz
1 ELschwarzer Pfeffer
6 Kardamomsamen grün
1 ELKoriandersamen
3 frische Lorbeerblätter
1 ZweigZitronenthymian
400 mlWeißwein
100 mlWermut
2 lGemüsefond

Maisstärke zum Binden (optional)

Schritt 1

Vorbereiten

5 Schalotten
2.5 Karotten
0.33 Knollensellerie
1.5 Fenchel
0.5 StangeLauch (nur den weißen Teil)
3 StangenStaudensellerie
4.5 Tomaten

Schalotten, Karotten und Knollensellerie schälen und in Würfel schneiden. Fenchel, Lauch und Staudensellerie waschen und ebenfalls würfelgroß schneiden. Die Tomaten nur grob zerteilen.

Schritt 2

Anschwitzen

135 mlOlivenöl
4 Knoblauchzehen
2 ELMeersalz
1 ELschwarzer Pfeffer
6 Kardamomsamen grün
1 ELKoriandersamen
3 frische Lorbeerblätter
1 ZweigZitronenthymian
400 mlWeißwein
100 mlWermut
2 lGemüsefond

Das Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen (ohne zu heiß zu werden) und darin die angedrückten Knoblauchzehen anschwitzen. Schalotten, Knollensellerie, Karotten, Staudensellerie und Fenchel dazugeben und mit anschwitzen. Anschließend die Gewürze und den Zitronenthymian zugeben und leicht salzen. Nun den Lauch untermengen und mit Weißwein und Wermut ablöschen. Die Alkoholika reduzieren und dann die Tomaten dazugeben. Mit Gemüsefond auffüllen.

Tipp:

Dieser Fond kann in jegliche Küchenstilistik abgewandelt werden: Mit Ingwer, Chili und Zitronengras geht es in die asiatische Küche, mit Kreuzkümmel und Harissa in die orientalische und mit Kurkuma, Zimt, Nelke und Pfeffer in die afrikanische Richtung.

Zutaten

5 Schalotten
2.5 Karotten
0.33 Knollensellerie
1.5 Fenchel
0.5 StangeLauch (nur den weißen Teil)
3 StangenStaudensellerie
4.5 Tomaten
135 mlOlivenöl
4 Knoblauchzehen
2 ELMeersalz
1 ELschwarzer Pfeffer
6 Kardamomsamen grün
1 ELKoriandersamen
3 frische Lorbeerblätter
1 ZweigZitronenthymian
400 mlWeißwein
100 mlWermut
2 lGemüsefond

Maisstärke zum Binden (optional)

Schritt 3

Köcheln lassen

Das Ganze soll nun am Herdrand bei schwacher Hitze für ca. 2 Stunden köcheln.

Schritt 4

Passieren

Anschließend durch ein sehr feines Gazesieb passieren.

Tipp:

Das, was im Sieb hängen bleibt, kannst du pürieren und zum Saucenbinden nehmen oder es mit Olivenöl aufgemixt als vegane Creme z. B. zu geröstetem Brot servieren.

Schritt 5

Geschafft

Den Sud nun um ca. die Hälfte reduzieren, mit Maisstärke binden und wenn gewünscht mit dem Stabmixer aufschäumen.

Tipp:

Wenn du magst, kannst du diesen Fond auch mit dem abpassierten Gemüse binden, indem dieses in einer Küchenmaschine püriert und durch ein feines Sieb gestrichen wird.

Newsletter

10 % Rabatt für Neukunden

Spare bei deinem ersten Onlinekurs und bleib auf dem Laufenden!

Ich stimme der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner Daten zu. Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen.*

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.