Dekonstruiertes Nikolo-Sackerl

  • Schwierigkeit Mittel

  • Zubereitung 45 min

  • Gesamt 45 min

Video ansehen

Transgourmet

Egger-Lienz-Straße 15
4050 - Traun
www.transgourmet.at
+43 (0) 7229 / 605 - 1500
Karte anzeigen

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 06:00 - 19:00
Samstag 06:00 - 13:00
Portionen

Zutaten

Portionen

Erdnussöl, gesalzene und geröstete Erdnüsse – 10 Portionen sind für eine Form Schokokuchen gedacht

Wem ein Nikolo-Sackerl zu langweilig ist, der kann dessen Bestandteile etwas kreativer zusammensetzen. Und so könnte das dann aussehen …

1

Schokolade muss natürlich drin sein

Zubereitungsschritt 1 für Dekonstruiertes Nikolo-Sackerl

Zutaten

Zunächst eine Springform ausbuttern. Dann Butter, Obers und Schokolade im Wasserbad schmelzen. Den Zucker dazugeben und unter Rühren in der Masse auflösen. Die Eier verrühren und zur Schokolade geben, sodass eine homogene Masse entsteht. Diese dann in die Kuchenform füllen und bei 180°C etwa 30 Minuten backen.

Anschließend auskühlen lassen, aus der Form lösen, in die Folie packen und über Nacht in den Kühlschrank geben.

2

Kein Sackerl ohne Mandarinen

Zubereitungsschritt 2 für Dekonstruiertes Nikolo-Sackerl

Zutaten

Dreiviertel der Mandarinen mit dem Messer schälen und das Filet rausschneiden. Die restlichen in dünne Scheiben schneiden, auf ein Backpapier legen und bei 160°C ca. 25 Minuten trocknen.

3

Noch etwas Erdnussschaum

Zutaten

Ein paar Tropfen Erdnussöl langsam mit einem Schneebesen ins Malto einrühren, bis der Schnee leicht klumpt.

4

Und natürlich Spekulatiuskekse

Zubereitungsschritt 4 für Dekonstruiertes Nikolo-Sackerl

Zutaten

Den Apfelsaft leicht erwärmen und die zerbröselten Kekse darin einweichen. Anschließend mit einem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb in eine ISI- Flasche füllen. Die Flasche mit zwei Sahnekapseln befüllen, kurz schütteln und kaltstellen.

5

Nikolo ohne Sackerl

Zubereitungsschritt 5 für Dekonstruiertes Nikolo-Sackerl

Den Schokokuchen auf dem Teller platzieren und mit den Mandarinen, dem Erdnussschaum und dem Spekulatiusespuma verfeinern. Auch ein paar Erdnüsse passen noch gut ins Sackerl – ähm, auf den Teller!

Ähnliche Themen

Portionen

Zutaten

Portionen