Rote mexikanische Salsa

Dieses Salsa-Rezept ist ein Grundrezept und kann je nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzt werden.

Zubereitung: 30 min
Gesamt: 5 Tage

Zutaten

Menge je Kilogramm

Portionen

-

1

+
750 gTomaten
125 grote Zwiebeln
125 grote Paprika
1 Jalapeño oder Chili
3 Knoblauchzehen
15 gfrischer Koriander
1 ELSalz
0.25 TLgemahlener Kreuzkümmel (oder Kümmel)

Schritt 1

Vorbereiten

750 gTomaten
125 grote Zwiebeln

Tomaten waschen und den Strunk entfernen. Den Saft und die Samen in eine kleine Schüssel geben, das Fleisch der Tomaten in kleine Würfel schneiden und in eine Salatschüssel geben. Die Zwiebel schälen und klein hacken. Die Hälfte zu den gewürfelten Tomaten, die andere Hälfte in ein Püriergefäß geben.

Schritt 2

Pürieren

125 grote Paprika
1 Jalapeño oder Chili
3 Knoblauchzehen

Paprika und Jalapeño waschen, die Samen entfernen und in Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen. Alle drei Zutaten in das Püriergefäß geben. Die Hälfte der Tomatensamen dazugeben und alles leicht pürieren. Die Konsistenz sollte wie eine dicke Sauce mit kleinen Stückchen sein. Gegebenenfalls etwas Tomatensaft dazugeben.

Zutaten

Menge je Kilogramm

Portionen

-

1

+
750 gTomaten
125 grote Zwiebeln
125 grote Paprika
1 Jalapeño oder Chili
3 Knoblauchzehen
15 gfrischer Koriander
1 ELSalz
0.25 TLgemahlener Kreuzkümmel (oder Kümmel)

Schritt 3

Vermengen

15 gfrischer Koriander
1 ELSalz
0.25 TLgemahlener Kreuzkümmel (oder Kümmel)

Die pürierte Sauce zu den gehackten Tomaten geben. Den Koriander kleinhacken und dazugeben, Salz und Kümmel ebenso. Die Masse gut vermischen.

Schritt 4

Fermentieren

Die Salsa in ein großes Schraubglas geben und an einem dunklen, kühlen Ort (18-22 °C) 3-5 Tage fermentieren. Um die Bildung von Schimmel zu verhindern, das Glas täglich 2 Mal schütteln. Dabei auch jedesmal den Deckel leicht öffnen, um das entstehende CO2 abzulassen.

Schritt 5

Geschafft

Die Salsa anschließend im Kühlschrank lagern. Um Schimmel vorzubeugen, einmal pro Woche leicht schütteln und innerhalb von 3 Monaten aufbrauchen – am besten schmeckt sie aber in den ersten zwei Wochen. Diese Salsa eignet sich für alle Arten von mexikanischem Essen und ist auch köstlich zu pochierten Eiern.

Tipp:

Über die Zeit werden die Tomatenstücke weicher und die Salsa wässriger. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Bakterien die wenige Stärke der Tomaten verdauen.

Newsletter

10 % Rabatt für Neukunden

Spare bei deinem ersten Onlinekurs und bleib auf dem Laufenden!

Mit der Newsletter-Anmeldung stimmst du der Datenschutzerklärung und der Speicherung deiner Daten zu.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.