Temaki

Zubereitung: 5 min
Gesamt: 5 min

Zutaten

 Noriblätter
Shisoblätter, Tamagostreifen, Avocadostreifen, Lachsstreifen, Daikonkresse
Daikonkresse, Avocadostreifen, Gurkenstreifen, gekochte Black-Tiger-Garnele

Temaki bedeutet übersetzt „von Hand gerollt”. Diese Art von Sushi wird ohne eine Bambusmatte zubereitet und locker mit der Hand gerollt. Eddi rollt die Temaki auch gerne auf einem Schneidebrett. Da ist zu beachten, dass das Schneidebrett komplett trocken ist, sodass die Temaki nicht durchweichen. Für eine Temaki benötigt man 40 g Sushireis.

Schritt 1

Vorbereiten

 Noriblätter

Ein Noriblatt mit der glänzenden, glatten Seite nach unten zurechtlegen. 40 g Reis auf der oberen Hälfte des Noriblatts verteilen. Ein Reiskorn auf eine untere Ecke geben, dieses dient nachher als Kleber.

Schritt 2

Belegen

Shisoblätter, Tamagostreifen, Avocadostreifen, Lachsstreifen, Daikonkresse
Daikonkresse, Avocadostreifen, Gurkenstreifen, gekochte Black-Tiger-Garnele

Für die 1. Temaki Variante den Reis mit Shisoblättern, Avocadostreifen, Tamagostreifen, Lachsstreifen und etwas Daikonkresse belegen. Die Temakirolle wie eine Schultüte einrollen. Für die 2. Temaki Variante, die Eddi dir im Kurs zeigt, belege den Reis mit Daikonkresse, Avocadostreifen, Gurkenstreifen und Garnele. Die Temakirolle ebenfalls wie eine Schultüte einrollen.

Zutaten

 Noriblätter
Shisoblätter, Tamagostreifen, Avocadostreifen, Lachsstreifen, Daikonkresse
Daikonkresse, Avocadostreifen, Gurkenstreifen, gekochte Black-Tiger-Garnele

Schritt 3

Geschafft

Bei der 1. Variante gibt Eddi noch etwas Forellenkaviar in die Temaki. Bei der 2. Variante befüllt Eddie die Temaki mit etwas Flugfischrogen und Teriyakisauce.

Newsletter

10 % Rabatt für Neukunden

Spare bei deinem ersten Onlinekurs und bleib auf dem Laufenden!

Mit der Newsletter-Anmeldung stimmst du der Datenschutzerklärung und der Speicherung deiner Daten zu.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.