Wagyu Beef mit Zwiebelcreme, Kimchi-Salat und Wasabi-Espuma

  • Schwierigkeit Mittel

  • Zubereitung 45 min

  • Gesamt 45 min

Video ansehen

Das echte Wagyu Beef kommt aus Japan. Deshalb fühlt es sich in asiatischer Begleitung besonders wohl – und den Gaumen freut's ebenso!

Portionen

Zutaten

Portionen

Salz, Pfeffer, Meersalz, Blüten und geröstetes Zwiebelpulver zum Garnieren

1

Kimchi-Salat

Zubereitungsschritt 1 für Wagyu Beef

Zutaten

Die Chilis in feine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten gut vermengen. 2-3 Tage (am besten in einem Tongefäß) an einem kühlen und dunklen Ort lagern. Bei Zimmertemperatur servieren und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

2

Zwiebelcreme

Zubereitungsschritt 2 für Wagyu Beef

Zutaten

Die Zwiebeln fein schneiden und mit der Butter in einem Topf goldbraun anrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Brühe aufgießen. Anschließend die Sahne dazugeben und langsam weichkochen. Zum Schluss in einem Mixer fein pürieren.

3

Wasabi-Espuma

Zubereitungsschritt 3 für Wagyu Beef

Zutaten

Alle Zutaten zusammenmischen, mit Salz, Pfeffer und Ingwer würzen und in eine Espuma-Flasche umfüllen. Diese mit zwei Kapseln füllen.

4

Und nun zum Fleisch

Zubereitungsschritt 4 für Wagyu Beef

Zutaten

Das Fleisch von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und scharf anbraten. Anschließend in den auf 100°C vorgeheizten Ofen schieben, bis es 48°C Kerntemperatur erreicht. Das Wagyu Beef danach 3-5 Minuten ruhen lassen, dann in der Butter nachbraten und mit etwas Meersalz nachwürzen.

5

Anrichten und genießen

Zubereitungsschritt 5 für Wagyu Beef

Die Zwiebelcreme und den Kimchi-Salat auf den Teller geben und das Fleisch daraufsetzen. Die Wasabi-Espuma darüber geben und mit Blüten und geröstetem Zwiebelpulver garnieren.

Rezeptvideo

Mario Döring

Mario Döring

Ähnliche Themen

12 Stunden Flanksteak

BBQ Bohnen • Erdäpfel-Stampf • Räucher-Mayonnaise • verbrannte Zwiebeln

Zweierlei vom Spanferkel

auf Champagnerkraut

Portionen

Zutaten

Portionen