• jeden Monat neue Kurse
  • 14 Tage Geld-zurück-Garantie
  • 97% Zufriedenheitsrate

Was die Zitrone und Limette voneinander unterscheidet

Easy peasy, lemon squeezy

Die Zitrone und die Limette sind irgendwie miteinander verwandt und doch unterscheiden sie sich in einigen Dingen maßgeblich. Schon allein wegen der Farbe lassen sie sich nicht unter einen Kamm scheren. Manchmal hat man halt nicht das zuhause, was im Rezept steht und da kann es doch nicht so schlimm sein, einfach das Gegenstück zu verwenden. Oder doch? Ist dir das auch schonmal passiert, dass im Rezept eine Limette steht und du einfach eine Zitrone verwendet hast? Kann ja nicht so einen großen Unterschied machen, immerhin sind beide aus der Familie der Zitrusfrüchte. Wir zeigen dir hier die wichtigsten Differenzen und klären dich auch darüber auf, was du mit den Zitrusfrüchten am besten machen kannst –ganz nach dem Motto: „when life gives you lemons mix them up with vodka soda”!


Easy peasy lemon squeezy

Die Zitruspflanzen stammen aus dem Südosten Asiens. Sie sind bekennende Fans von tropischem und subtropischem Klima. Außerdem gehören sie zu der Familie der Rautengewächse und erhalten durch den hohen Anteil an Zitronensäure die saure Geschmacksnote. Da sie zum Zeitpunkt der Ernte bereits ihren endgültigen Reifegrad erhalten, ist es notwendig, sie möglichst reif zu ernten. Nur so können sie ihren Geschmack vollständig entfalten. Strahlend gelb und leuchtend grün ist also die Devise.


Limone Zitrone

Wusstest du, dass die Zitrone früher meist Limone genannt wurde und sich der Name in vielen Ländern bis heute gehalten hat? Ursprünglich stammt die Zitrusfrucht aus der Region um China. Mittlerweile wird sie aber auch in europäischen Ländern wie Spanien und Italien angebaut. Die Zitrone hält sich sowohl bei Raumtemperatur als auch bei kühleren Temperaturen ziemlich lange.


Annette Limette

Die Limette stammt aus der Region um Malaysia und ist besonders kälteempfindlich. Am liebsten wächst sie im subtropischen Klima. Auch wenn man es kaum glaubt, besteht ein großer Unterschied zur Zitrone. Sie ist nicht nur leuchtend grün, sondern enthält auch doppelt so viel Saft wie eine Limone und das, obwohl sie meist kleiner ist. Die Annette hält sich bei Zimmertemperatur ungefähr eine Woche und im Kühlschrank ca. zwei Wochen, da sie das heimische, tropische Klima vermisst.


Zitrusfrüchte kaufen - so geht’s

Der Kauf solcher Früchte ist nicht unbedingt eine Wissenschaft und doch gibt es ein paar Punkte, die hilfreich sind. Zum einen sollte die Schale schön fest sein, bei Druckproben jedoch leicht nachgeben. Schau dir die Frucht möglichst genau an, sodass du Schimmel und matschige Stellen vermeidest. Am besten kaufst du zudem Bio-Früchte, da du so auch die Schalen unproblematisch verwenden kannst und keine Pestizide in deiner heißen Zitrone enden. Falls du eine größere Packung kaufst, solltest du dir zudem alle Früchte ansehen, da bei möglichem Schimmel eines Exemplares Schimmelsporen auf die anderen Früchte übertragen werden können.


Saures Gold

Den beiden Zitrusfrüchten werden viele Vorteile nachgesagt. Du hast doch bestimmt bei einer Erkältung schon einmal eine heiße Zitrone getrunken oder? Aufgrund des hohen Vitamin C Gehaltes stärkt die Frucht das Immunsystem und wird vor allem im Winter sowohl präventiv als auch bei Erkältungen konsumiert. Aber auch andere Nährstoffe haben in den beiden Zitrusfrüchten ihren Platz gefunden. So ist der Kaliumgehalt bei beiden sehr hoch und auch Magnesium, Kalzium und Folsäure sind enthalten.


Die Verwandtschaft springt ein

Wahrscheinlich hast du dich schon den ganzen Beitrag gefragt, wann denn endlich die Auflösung kommt, ob du statt Limetten auch Zitronen verwenden kannst und umgekehrt. Nun ja, endlich ist es so weit. Also Trommelwirbel du kannst natürlich die beiden Zitrusfrüchte austauschen. Die meisten sind sich eines Geschmackunterschiedes nicht unbedingt bewusst. Andere hingegen meinen, dass die Limette einen milderen Geschmack hat und demnach bei einer Caipirinha unverzichtbar ist. Demnach kommt es gerade bei Rezepten, in denen eine der Früchte eine der Hauptzutaten ist, nur auf deine persönlichen Präferenzen an. Geht es aber ums Kochen, kannst du die Früchte definitiv austauschen.


Wir haben dir hier außerdem noch ein paar Rezeptideen mit Zitronen und Limetten aufgelistet.

zuletzt geändert am: 08.08.2022

Verfasst von:
Magdalena

Rezepte zu diesem Beitrag
Kurse zu diesem Beitrag
Weitere Beiträge

Traust du dich?

Saures Essen macht risikofreudig

Traust du dich, in den sauren Apfel zu beißen? Oder bist du lieber der gemütliche Langweiler? Saures Essen macht risikofreudig – und das ändert alles!

zum Beitrag ...

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.